Das sagt Bürgermeister Hubertus Mühling zur Förderung:

hubertus

Wir freuen uns sehr, dass unser Bürgermeister Hubertus Mühlung uns für ein kurzes Statement zur Verfügung stand! Großes Dankeschön, für die Unterstützung von ihm, aus dem Rathaus und von der Balver Politik erfahren haben.

Durch die Bewilligung der Fördermittel aus dem Städtebauförderprogramm
von Bund und Land, wird der harte Weg der Langenholthauser belohnt.
Seit 2013 , aus dem Dorfentwicklungskonzept „Balve und seine Dörfer
2030“ entwickelt, hat sich Langenholthausen daran gemacht eine sinnvolle
Nachnutzung
für die ehemalige Grundschule in Langenholthausen zu entwickeln. Dank
der intensiven Unterstützung durch die Bezirksregierung, der
Südwestfalenagentur und anderer,
konnte das Konzept der Sokola.de so schnell umgesetzt werden und zu
diesem Erfolg geführt werden.
Jetzt geht es darum, die baulichen Veränderungen in dem Gebäude Stück
für Stück umzusetzen.
Dies wird mit einer gehörigen Portion „Eigenleistung“ der
Langenholthauser passieren. Auch dies ist mit ein Punkt, weswegen das
Konzept des Umbaus der ehemaligen Schule,
eine große Akzeptanz in Arnsberg und Düsseldorf gefunden hat.
Ich bedanke mich bei allen Mitstreitern, die das Konzept der Sokola.de
so erfolgreich nach vorne gebracht haben.

Unfassbar: Förderung für Sokola.de-Projekt bewillgt!

förderung

Der Förderantrag ist bewilligt – wir haben das Ziel erreicht! Das Sokola.de-Projekt in Langenholthausen wird  gefördert.
Die Stadt Balve erhält einen Zuschuss in Millionenhöhe aus dem Städtebauförderprogramm des Landes NRW.  Der Großteil des Geldes ist für die Sokola.de in Langenholthausen. Aus der ehemaligen Grundschule soll ein Mehrgenerationenhaus entstehen.
Überglücklich!
Das Gefühl ist nicht in Worte zu fassen: Am Frühstückstisch blättert man die Zeitung auf und liest, dass Monate harter Arbeit sich ausgezahlt haben. Die Fördermittel für das Projekt in Langenholthausen wurden bewilligt. Diese Euphorie möchten wir mit euch teilen! Ein Meilenstein für das Dorf. Jetzt heißt es geplantes in die Tat umzusetzen. Das wird eine spannende und tolle Aufgabe!
Erstmal feiern!
Wir halten euch mit den aktuellsten Informationen auf dem laufenden. Heute ist feiern angesagt! In den nächsten Tagen folgen detaillierte Informationen sowie Stimmen aus dem Arbeitskreis und der beteiligten Akteure. Diese Nachricht müssen wir erstmal realisieren. Spitze!
Danke!
An dieser Stelle heißt es natürlich „Danke sagen“. Um in dieser ad-hoc Meldung niemanden zu vergessen, möchten wir einfach nur mitteilen, wie Dankbar wir sind! Alle Unterstützern, alle Helfern und allen, die diese Entscheidung möglich gemacht haben. An diesem Erfolg haben unzählige Menschen mitgewirkt – eine einzigartiges Dorf, eine tolle Stadt und eine riesen Gemeinschaft!

Historischer Verein hatte in die Sokola.de geladen

6

Wir freuen uns, dass die Sokola.de dem Historischen Verein in Langenholthausen den nötigen Raum für diese tolle Veranstaltung bieten konnte. Wie diese war, erzählt euch der Historische Verein am besten selbst

„Am 28. Mai 2016 fand in der Sokola.de die Tagung „Zur Bedeutung des Hämatitbergbaus im nordwestlichen Sauerland“ statt. Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft aus dem Heimatbund Märkisches Sauerland e.V., der Naturwissenschaftlichen Vereinigung Lüdenscheid e.V. und dem Historischen Verein „Quirinus“ Langenholthausen e.V. kamen ca. 50 Bergbauexperten, Geologen und Interessierte zusammen.

Die Tagung begann um 9.00 Uhr mit Vorträgen von Josef Sauer (Geschichtliche Entwicklungen in Balve und Langenholthausen), Volker Haller (Hämatitlagerstätten, Bergbau und Verhüttung im nordwestlichen Sauerland), Alexander Hagen (Der Bergbauwanderweg des Historischen Vereins Langenholthausen), Rolf Klostermann (Das Hämatitbergwerk „Helle“ im Felsenmeer bei Hemer) und Hans Ludwig Knau (Vom direkten zum indirekten Verfahren der Eisenverhüttung im späten Mittelalter).

Nachdem sich alle Teilnehmer am Mittagsbuffet gestärkt hatten, fuhren bzw. wanderten die einzelnen Gruppen zu den für den Nachmittag angebotenen Exkursionen. Es bestand die Möglichkeit, die Luisenhütte in Wocklum zu besichtigen, den Bergbauwanderweg in Langenholthausen zu besuchen oder an einer Exkursion im Felsenmeer in Hemer teilzunehmen. Gegen 17.00 Uhr endete die Tagung in Langenholthausen.“

Gesundheits- und Familientag – Berichterstattung

IMG_9074

Wie war´s?
Mit ein paar knackigen Sätzen, den Links zur Presseberichterstattung und einer riesigen Bildergalerie möchten wir euch von unserem Gesundheits- und Familientag berichten. Stöbert durch Informationen und Bilder 

Wir sind zufrieden
Der Tag stand unter dem Motto „Gesundheit macht Spaß“. Gemeinsam mit Ralf Bigell, Geschäftsführer des Gesundheitsdienstleisters prohealth24 und gleichzeitig einer der ersten Mieter und Unterstützer der Sokola.de, machte sich ein Organisationsteam daran, die Menschen aus Langenholthausen, Balve und der Region mit den unzähligen Facetten des Gesundheitsbegriffes zusammen zu bringen. Wichtig waren vor allem eins: Unter dem Motto „unser Haus für alle“ standen, wie bei all unseren Aktionen die Gedanken der Gemeinnützigkeit, Generationenzusammenkunft und des Dorflebens an erster Stelle. Nachdem der Besucheransturm zuerst auf sich warten ließ, waren wir mit der Resonanz im Laufe des Tages absolut zufrieden.

Im nächsten Jahr wieder?
Wir möchten diese tolle Plattform dauerhaft etablieren. Der Gesundheits- und Familientag ist einzigartig in der Region. Unter der sinnvollen Prämisse, sich dem Thema der eigenen Gesundheit anzunehmen, bringt er die Menschen zusammen und bringt alle Potentiale mit sich, damit Jung und Alt einen erlebnisreichen Tag miteinander verbringen können.

Was sagen denn Besucher und Aussteller?
Damit ihr nicht nur unsere Meinung habt, sondern auch Besucher sowie Aussteller zu Wort kommen, möchten wir euch einfach ..

Großer Gesundheits- & Familientag in der Sokola.de

DSCN1536

Großes Angebot für Jung und Alt
„Gesundheit macht Spaß!“ unter diesem Motto möchten wir möglichst viele Interessierte am 21. Mai an der ehemaligen Grundschule in Langenholthausen begrüßen. Was heißt eigentlich „Gesundheit“? Ulrike Schwartpaul vom Organisationsteam des Gesundheits- und Familientages meint: „Sport, Ernährung, Psyche – der Gesundheitsbegriff ist total facettenreich, und an diesem Tag sollen die Menschen möglichst viel lernen, ausprobieren und mitnehmen.“ Denn das Thema Gesundheit betrifft nicht nur kranke – Eine wichtige Frage ist auch: wie erhalte ich meine Gesundheit gerade in einer Zeit in der alles immer schneller wird?

Ab elf Uhr erstreckt sich ein buntes Kurs- und Vortragsangebot über den ganzen Tag. Neben Yoga und Qigong, Angeboten von prohealth24, können die Besucher aktiv Angebote des TuS Langenholthausen oder des Fitnessstudios life! aus Garbeck wahrnehmen. Auch der Verein für therapeutisches Reiten aus Langenholthausen ist präsent.

Damit auch die wissenshungrigen auf den Geschmack kommen, ist der Wasserverband Langenholthausen als Mitveranstalter vor Ort und informiert über das heimische Trinkwasser. Ebenso gibt es Vorträge zu gesunder Ernährung, Schüssler-Salzen und der Anwendung eines Defibrillators. Abgerundet wird das Angebot mit weiteren regionalen Ausstellern, wie einer heimischen Apotheke, einem Pflegedienst, einer Heilpraktikerin, einer Zahnarztpraxis oder Experten zu gesundem Schlafen.

Treu dem Sokola.de-Motto „unser Haus für alle“ ist für die ganze ..